Wunder der Natur: Die Kanarische Pinie


Pinien-Pollen

Über die kanarische Pinie habe ich bereits zuvor berichtet. Dieser einzigartig starke, widerstandsfähige Baum, der sogar jeden Waldbrand überlebt, fasziniert mich immer mehr. Wir haben hier einen uralten, riesengrossen gefunden, wo es unsere ganze Familie braucht, um ihn zu umfangen.

Da ich ja auch sehr an Heilpflanzen interessiert bin, habe ich mich natürlich gefragt, was dieser Baum in der Hinsicht so drauf hat. Ich wusste bereits, dass die Pinienrinde viel OPC (oligomere proantocyanide) enthält und, dass damit schon seit vielen Jahren Skorbut und viele weitere Gebrechen geheilt werden.

Ich werde jetzt aber bestimmt nicht anfangen Pinienrinde abzuschälen. Zudem habe ich ja mit der Zistrose bereits die offiziell OPC-reichste Pflanze, die hier in großer Menge zwischen den Pinien wächst.

Pinien-Kerne sind ebenfalls lecker und gesund. Aber auch dafür lohnt sich der Aufwand diese zu ernten nicht wirklich.

Aus den Nadeln kann man ein sehr gutes ätherisches Öl herstellen. Das liebe ich und bin auch mit dessen vielfältiger Wirkung vertraut. Die feinen Unterschiede der verschiedenen Pinienarten sind faszinierend und aus einigen Pinien- und Tannen-Ölen habe ich einen köstlichen Waldduft gemischt. Nun nach meiner Meinung riecht die kanarische Pinie am Besten und irgendwann werde ich mir hier eine Destille kaufen und ein ganz besonderes Öl herstellen. Pinienöl ist super zur Luftreinigung, zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältung und anderen Infektionen, zur Klärung der Atemwege, usw. Als Massageöl ist es ein hervorragendes Schmerzmittel, welches eine Kortison-ähnliche Substanz enthält, und besonders wohltuend bei Muskelverspannungen ist. Neue Studien haben auch eine erfolgreiche Anwendung bei Krebs bestätigt ...

Nun habe ich aber ein Produkt der Pinie entdeckt und erforscht, welches der absolute Renner ist:

Pinien-Pollen

Diesen feinen goldenen Blütenstaub haben wir dieses Frühjahr in vielen Arbeitsstunden eingesammelt. Das ist gar nicht so einfach, weil man dazu in dieser Gebirgslandschaft auf den hohen Bäumen rum klettern muss. Interessanterweise findet man die Pollen vor allem auf den besonders großen und starken (und besonders männlichen) Bäumen. Grundsätzlich tragen ja Pinien beides, Zapfen (weiblich) und Pollen (männlich), und trotzdem eignen sich für die Pollenernte nur wenige Bäume.

Nun, was hat uns veranlasst solch abenteuerlichen Aktionen durchzuführen? Weil dieser goldene Staub wohl das wertvollste ist, was die Pinie zu bieten hat. Diese Winzlinge (ein Gramm besteht aus 50 Mio. Pollen) sind nämlich wahre Power-Pakete, was die Vielfalt und Dichte an Nähr- und Vitalstoffen betrifft und werden von manchen bereits als das ultimative Superfood gepriesen. Sie beinhalten eine Fülle von Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren, Sterolen, Flavonoiden, Enzymen, usw. - sogar Vitamin D3 kommt in einer Menge vor, wie sonst nirgends in der Pflanzenwelt.

Mehr Details über Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen habe ich hier geschrieben. (Unbedingt lesen!! Am Besten gleich jetzt!)

So haben wir also gesammelt, ausgeklopft, gesiebt, gesiebt und nochmal gesiebt, bis wir das reine goldene Pulver hatten. Dann habe ich Tinkturen hergestellt, andere Kräuter dazu gefügt, nochmal verbessert, Tinkturen gleich mehrfach gesättigt, um möglichst hohe Konzentrationen zu bekommen, nochmal am Aroma gearbeitet, Alkoholgehalt vermindert, ... . Dann habe ich es selbstverständlich auch getestet und anderen zum Ausprobieren gegeben. Jetzt ist das Produkt fertig (bis mir die nächste Verbesserung einfällt) und ich glaube nicht, dass man irgendwo ein besseres finden kann.

Gäste bei uns dürfen meinen Likör probieren, den ich daraus gemacht habe. Der nennt sich „Miraculix“ und die Tinktur „Tinctura Milagrosa“ ;-)

Es ist auch naheliegend, dass die Pollen der kanarischen Kiefer denen anderer Kiefern überlegen sind. Welche andere Pinie wird so alt, entwickelt so hochwertiges Holz, kann in den unwirtlichsten Gebieten wachsen und überlebt sogar Waldbrände. Auch hat diese, nur auf den Kanaren vorkommende Pinie, die längsten Nadeln, die größten Zapfen, atmet reine Atlantik-Luft, wächst in unberührten Berglandschaften, ... (Teneriffa soll sogar der einzige Ort in Europa sein, wo es keine Chemtrails gibt).

Was die Pinien-Pollen neben all den anderen wertvollen Inhaltsstoffen ganz besonders macht, ist der einzigartig hohe Gehalt an Testosteron, Androstendion, Androsteron sowie DHEA, welches eine Vorstufe von männlichen und weiblichen Hormonen ist und als „Hormon der Jugend“ bezeichnet wird, da es in auffallend größerer Menge in gesunden und fiten Leuten vorkommt.

Hier ein sehr interessanter Bericht über DHEA: https://draxe.com/dhea/

Macht das nun Pinien-Pollen nur für Bodybuilder oder Leute, die ein Potenzmittel suchen, interessant? Durchaus nicht! Klar sind diese Inhaltstoffe als Steroide bekannt (wohl bemerkt in ganz natürlicher Form, was schon bemerkenswert ist) und wenn jemand ein natürliches Viagra sucht, sind Pinien-Pollen ebenfalls die erste Wahl.

Tatsache ist aber, dass diese Substanzen sehr vielen Leuten auf sehr vielfältige Weise zum Nutzen sein können, insbesondere in Verbindung mit den anderen Inhaltsstoffen.

(Wenn noch nicht gelesen, jetzt lesen: http://www.herbastic.ch/page20/page20.html )

Wenn man statt das Pulver zu sich zu nehmen eine Tinktur daraus macht, ist der Steroide Effekt viel intensiver. Auch wird die Tinktur vom Körper viel schneller aufgenommen, so dass man nach etwa 30 Min. bereits einen deutlichen Energieschub verspürt.

Dies ist nun wirklich nur verheirateten Männern wie Frauen ab 30 Jahren empfohlen oder Athleten und Bodybuildern, die Höchstleistungen erbringen wollen (ausser es besteht ein nachweislicher Testosteron-Mangel). Selbstverständlich brauchen Frauen weniger Testosteron und sind mit Pinien-Pollen in Pulverform grundsätzlich bestens bedient und können die Tinktur sporadisch mal für besondere Anlässe einsetzen.

Wie gesagt habe ich meiner Tinktur noch anderes beigemischt, um die Wirkung zu optimieren, wie z.B. Tribulus, Ashwagandha, Maca, Muira Puama, Damiana, Guarana, Ingwer, Chili (fördert Durchblutung), schwarzen Pfeffer (erhöht Bioverfügbarkeit der anderen Substanzen), Brennnessel (Aromatase-Hemmer), ... .

Warum braucht es so ein Mittel?

Weil das gesunde hormonelle Gleichgewicht durch heutige Ernährung und andere Umwelteinflüsse bei ganz vielen Menschen gestört ist, was zu ganz vielen Folgeproblemen führen kann, wie Übergewicht, Müdigkeit, Depression, Diabetes, Herz-und Kreislauf Erkrankungen, usw. Weil gerade Potenz-Probleme, Sexuelle Dysfunktionen und Unfruchtbarkeit immer mehr zum Thema werden.

Grund dafür ist vor Allem die Überflutung von Xeno-Östrogenen, wie sie in Verpackungsmaterialien, Spritzmitteln, Medikamenten, Nahrungsmitteln und gar im Trinkwasser in immer größerer Menge vorkommen. Dies senkt den natürlichen, gesunden Testosteron-Level und bringt den Hormonhaushalt durcheinander (auch Frauen brauchen Testosteron). Potenz-Probleme mit zunehmendem Alter sind heute ganz normal und betreffen immer mehr auch jüngere Leute. Unfruchtbarkeit ist immer weiter verbreitet und in Fachkreisen spricht man bereits davon, dass künstliche Befruchtung wohl bald an der Tagesordnung sein wird.

Nur gut, dass die Natur, oder besser gesagt der Schöpfer, auch dafür vorgesorgt hat!

Er hat übrigens auch die Sexualität erfunden. Und zwar nicht nur um Kinder zu kriegen, sondern auch um sich bis in‘s Alter daran zu erfreuen. Wäre ich Arzt, würde ich Ehepaaren generell mehr Sex verschreiben. Das ist gut für die Beziehung, für‘s Gemüt und bringt enorm viele gesundheitliche Nutzen. Es ist eines der besten Anti-Aging Mittel, das Beste Anti-Depressivum, unterstützt den Kreislauf, hilft sogar gegen Kopfschmerzen (lass dich also nicht wegen Kopfschmerzen davon abhalten), stärkt das Immunsystem, beschleunigt Fettverbrennung, baut Stress ab, beugt Prostata-Problemen vor, schützt vor Osteoporose, fördert guten Schlaf, macht schön, verlängert das Leben, ... . Eine Studie zeigt z.B., dass bei Männern über 40, die weniger als 2x pro Woche Sex haben, das Risiko Herzkrankheiten zu entwickeln grad um 50% steigt. Andere Studien zeigen, dass Sex gar mehr wert ist als Sport, oder eben die gesündeste Sportart ist.

Mehr zu Potenzmitteln, wie Viagra, NO-Boostern, Nahrungsergänzung und Kräutern auf:

http://www.herbastic.ch/page23/page23.html

Featured Posts
Recent Posts