Kampf der Kronen



Seit einiger Zeit beschäftigt mich immer wieder der Psalm 2:


 1 Warum toben die Völker vor Zorn? Warum schmieden sie vergebliche Pläne?

2 Die Könige der Erde lehnen sich auf, die Herrscher der Welt verschwören sich gegen den Herrn und seinen Gesalbten.

3 »Wir werden ihre Ketten zerreißen«, schreien sie, »und uns von ihrer Herrschaft befreien!«

4 Doch der Herrscher im Himmel lacht und spottet über sie.

5 In seinem Zorn straft er sie und erschreckt sie mit seiner heftigen Wut.

6 Denn der Herr spricht: »Ich habe meinen König auf dem Zion, meinem heiligen Berg, eingesetzt.«

7 Der König verkündet den Beschluss des Herrn: »Der Herr hat zu mir gesprochen: `Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt.

8 Bitte nur darum, und ich will dir die Völker zum Erbe geben, die Enden der Erde zu deinem Eigentum.

9 Du wirst sie mit eisernem Stab zerschmettern und sie zerschlagen wie Tontöpfe.´

10 Deshalb, ihr Könige, handelt klug! Lasst euch warnen, ihr Herrscher der Erde!

11 Dient dem Herrn in Ehrfurcht und jubelt ihm zu mit Zittern.

12 Beugt euch vor dem Sohn Gottes, damit er nicht zornig wird und ihr euer Leben verliert, denn sein Zorn bricht leicht aus. Glücklich sind alle, die bei ihm Schutz suchen!



Für mich zeigt das so deutlich, was abgeht im Moment. Der gefallene Mensch lehnt sich auf gegen Gott und seine Ordnungen. Alles wird über den Haufen geworfen. Wer von Gott ganz offensichtlich mit allen biologischen Anzeichen als Mann geschaffen wurde, will plötzlich lieber Frau sein oder auch umgekehrt. Unseren Kindern in der Schule (oder gar schon Kindergarten) wird das als normal verkauft. Sexualität wird pervertiert und Fernseher und andere Medien überhäufen uns mit Müll. Gutes wird als Böse erklärt und Böses soll plötzlich gut sein. Dämonen, Geister, Hexen, ... werden unseren Kindern als Freunde verkauft und Gott wird als grosser Spielverderber dargestellt. ...


Dieser Prozess läuft ja schon länger und spitzt sich immer mehr zu. Was heute auffällt ist, dass wie in Psalm 2,2 erwähnt, Pläne geschmiedet werden und sich die Mächtigen und Herrscher der Welt gegen den Herrn und seinen Gesalbten verschwören.

Dass da eine Verschwörung im Gange ist, ist auch nicht's Neues; dass es aber so offensichtlich abläuft, ist schon eine Charakteristik der heutigen Zeit. Dem wird nun buchstäblich die Krone aufgesetzt. Was wir heute sehen, ist ein Kampf der Kronen (corona).


Was ich zur ganzen corona-Geschichte zu sagen habe, kannst Du dir mit der angefügten PDF herunterladen und mit Familie und Freunden teilen.


Psalm 2 macht aber auch ganz klar, dass Gott seinen eigenen König gekrönt, gesalbt und eingesetzt hat. Dieser König ist niemand anders als Sein Sohn. Im neuen Testament wird Er als König aller Könige und Herr aller Herren bezeichnet und Sein Name Jesus Christus steht über allen anderen Namen ... .

Wie dumm, wer sich dagegen auflehnt! Es heisst nämlich auch, dass sich vor Ihm jedes Knie beugen muss und jede Zunge bekennen muss, dass Er der Herr ist.

Deshalb ist alles Pläneschmieden vergeblich, die Verschwörung ist zum Scheitern verurteilt; und sollten sich gar alle Könige und Herrscher der Erde gegen Ihn auflehnen (wie's heute ja geschieht), sitzt Er im Himmel auf Seinem Thron und lacht.

Wehe denen, die Ihn zum Zorn reizen. Wehe dem, der Seine Kinder irreführt und ihnen Schaden zufügt!


Lasst uns also zusammen beten, dass der Schrecken des Herrn über diejenigen kommt, die Böses planen und tun!

Lasst uns zusammen rufen: Ihr Könige kommt zur Vernunft! Lasst euch warnen ihr Herrscher der Erde! Beugt euch vor dem Sohn Gottes, damit er nicht zornig wird und ihr euer Leben verliert!


Und für uns gilt: Glücklich sind alle, die bei Ihm Schutz suchen!


Gleichzeitig werden wir auch ermutigt zusammen mit Jesus den Vater zu bitten, dass Er uns die Völker zum Erbe gibt und der Welt Enden zum Eigentum.

Für uns, die wir wissen auf welcher Seite wir stehen, wird es eine Zeit der grossen Ernte sein.

Ich erwarte ein mächtiges Eingreifen Gottes! Für viele wird das Gericht bedeuten - für andere grosse Herrlichkeit!


Lebensrettende Massnahmen
.pdf
Download PDF • 1.07MB


und das hier möchte ich Euch auch gerne noch weitergeben:


Eine Prophetie von Ana Mendez Ferell aus dem Jahr 2012 (aufgeschrieben in ihrem Buch "Apokalypse"):


"Ich sah, Millionen von Dämonen. Mit Spritzen in der Hand kamen sie aus dem Schlund des Abgrunds hervor und zwangen den Menschen Substanzen auf, die ihnen grosse Schmerzen und ihren Organen grossen Schaden zufügen sollten. Geistlich gesehen trugen sie goldene Kronen - die Wissenschaft geniesst ein hohes Ansehen - und ihre Gesichter glichen dem von Menschen.

Sie kamen unter einem humanitären Deckmantel, aber sie waren Mörder. Mit ihren verlogenen Werbespots im Fernsehen und allen erdenklichen Medien erregten sie grosses Aufsehen. Sie machten Menschen von Medikamenten abhängig, die sie gar nicht brauchten und die sie auch nicht heilen konnten. Sie trugen Brustpanzer und wurden von der Regierung und von Versicherungsgesellschaften geschützt. Am Ende ihres Tuns steht aber nicht Heilung, sondern Zerstörung, denn ihr Anführer ist Apollyon, der Zerstörer. Ich sah, dass Gott alle richtet, die auf die Wissenschaft vertrauen und nicht auf ihn."



Zu viele haben sich leider schon täuschen lassen. Aber Umkehr ist möglich!!

Jesus liess sich nämlich diese Krone (corona) mit Dornen (spikes) aufsetzen. Die Dornen haben Ihm Verletzung und Schmerzen zugefügt und das Gift ist in Seinen Körper eingedrungen. Für unsere Missetat hat Er gelitten und alle Schuld hat Er auf sich genommen. Durch seine Wunden sind wir geheilt!



Featured Posts
Recent Posts