Regenbogen


Ich habe noch nie in meinem Leben so viele Regenbogen gesehen, wie hier auf der Insel.

Bereits am Tag unserer Ankunft hat uns ein Regenbogen begrüsst, was damals im Sommer und im Süden der Insel sehr aussergewöhnlich war.

Uns hat es aber sehr ermutigt.

Nun im Winter und auf der nördlichen Seite der Insel, sieht man ihn fast täglich. Manchmal nur ein Stück, manchmal im grossen Bogen, manchmal ganz flach und manchmal gar doppelt. Unsere Nachbarn sahen ihn vom Berg sogar als ganzen, geschlossenen Kreis.

Hier regnet es zu dieser Jahreszeit öfters. Manchmal nur ganz wenig und oft nur an einzelnen Stellen. So kommt es häufig vor, dass es bei uns sonnig ist, während es irgendwo über dem Meer oder in den Bergen regnet. Das dekoriert dann eben die Landschaft mit einem wunderschönen Regenbogen.

Auch wenn man ihn schon oft gesehen hat, so hält man doch jedesmal inne und staunt.

Irgend etwas berührt einem das Herz. Wohl weil der Regenbogen ein Zeichen ist, das Gott uns gegeben hat. Er soll uns an seine Gnade erinnern, an seine ewige Liebe zu uns Menschen. Er dient als Zeichen der Hoffnung, das von einer herrlichen Zukunft spricht.

Nach dem Regen kommt die Sonne!

So war es damals bei Noah. Dasselbe spricht Gott mit jedem Regenbogen wieder neu zu mir und auch zu dir.

Ja und manchmal scheint er ihn extra für dich am richtigen Ort und zur richtigen Zeit an den Himmel zu malen.

Wie im Himmel Gottes Thron von einem Regenbogen umgeben ist, so scheint sich im Regenbogen ein Stück Himmel hier auf Erden zu manifestieren. So fühlt sich‘s zumindest an, oder? Der ist irgendwie nicht wirklich von dieser Welt.

Und, wenn du die Botschaft des Regenbogens öfters hören musst, dann komm hierher auf die Insel!

Bei uns spiegelt er sich sogar im Haus.

Und eben: Wie sollte jemand, der nur in schwarz und weiss denkt, Gott jemals verstehen.

Seine Wege und Gedanken sind nunmal einfach höher als die unseren.

Gott ist nicht schwarz und nicht weiss und schon gar nicht grau.

Gott ist BUNT

Featured Posts
Recent Posts